SCOPES: Wissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen Osteuropa und der Schweiz – gemeinsame Forschungsprojekte

Projekt abgeschlossen

Land/Region Thema Periode Budget
Osteuropa und GUS
Andere
Nicht spezifizierter Sektor
01.12.2008 - 31.12.2012
CHF 4'662'500
Hintergrund

Internationale Zusammenarbeit ist ausschlaggebend für die Qualität eines Forschungssystems. Es ist deshalb in der jetzigen Umbruchphase sehr wichtig, dass die Forschungsinstitutionen und Forschenden ihre Leistungs- und Konkurrenzfähigkeit ausbauen und sich weiter qualifizieren.

Ziele

Forschungsgruppen und -institutionen in Osteuropa sollen mit diesem Projekt in die Lage versetzt werden, die Schwierigkeiten der Transition zu meistern, indem sie ihre Leistung steigern, qualitativ hoch stehende Forschung betreiben und stärker in internationale Forschungsnetzwerke eingebunden sind.

Aktivitäten

Das Programm finanziert gemeinsame Forschungsprojekte. Zwei oder mehr Forschungsgruppen aus der Schweiz und aus Osteuropa realisieren ein gemeinsames Forschungsvorhaben. Die DEZA und der Schweizerische Nationalfonds übernehmen für die Durchführung des vorliegenden Forschungsprogramms je die Hälfte der Kosten.

Verantwortliche Direktion/Bundesamt DEZA
Kreditbereich Ostzusammenarbeit
Projektpartner Vertragspartner
Schweizerische Hochschul- und Forschungsinstitution
  • Schweizerischer Nationalfonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung
  • Schweizerischer Nationalfonds, Dienst für Internationale Zusammenarbeit, Forschungsinstitute der schweizerischen Hochschulen; osteuropäische Forschungsanstalten


Budget Laufende Phase Schweizer Beitrag CHF   4'662'500 Bereits ausgegebenes Schweizer Budget CHF   4'599'406
Projektphasen

Phase 2 01.12.2008 - 31.12.2012   (Completed)