Portfoliobeitrag an den Christlichen Friedensdienst

Projekt abgeschlossen

Land/Region Thema Periode Budget
Westbalkan
Menschenrechte
Gesundheit
Menschenrechte (inkl. Frauenrechte)
Primäre Gesundheitsversorgung
01.01.2008 - 31.12.2012
CHF 1'500'000
Hintergrund

Die DEZA hat mit schweizerischen Nichtregierungsorganisationen (NGOs) Vereinbarungen über mehrjährige Programm- oder Portfoliobeiträge abgeschlossen. Diese beruhen auf langjährigen Erfahrungen der Zusammenarbeit und intensiven Programmverhandlungen. Acht der NGOs sind in Osteuropa und der GUS tätig. Dazu gehört auch der Christliche Friedensdienst (CFD). CFD erhält einen so genannten «Portfoliobeitrag ». Das heisst, die DEZA verpflichtet sich zu einem Beitrag an ein genau umschriebenes Portfolio von wenigen Projekten.

Ziele

Zu den Zielen des Christlichen Friedensdienstes gehören: die Stärkung der Rechte der Frauen und ihrer Mitarbeit in der Politik und der Friedensförderung; die Gewaltprävention und der Schutz der betroffenen Frauen und ihrer Familien; die Verbesserung der Bildung und der politischen Mitsprache von diskriminierten Bevölkerungsgruppen; die institutionelle Stärkung und die Verbesserung der Kompetenzen von Partnerorganisationen.

Aktivitäten

Der CFD setzt sein Programm in eigener Verantwortung um. Der Friedensdienst ist stark vernetzt und arbeitet mit lokalen und internationalen Partnern zusammen.

Verantwortliche Direktion/Bundesamt DEZA
Kreditbereich Ostzusammenarbeit
Projektpartner Vertragspartner
Schweizerische Non-Profit-Organisation
  • Christlicher Friedensdienst (CFD)


Budget Laufende Phase Schweizer Beitrag CHF   1'500'000 Bereits ausgegebenes Schweizer Budget CHF   1'478'200
Projektphasen

Phase 1 01.01.2008 - 31.12.2012   (Completed)