Brücke - le pont Programmbeitrag Süd 2015 - 2016

Proyecto terminado

Das Programm von Brücke · Le geht von einem integrierten Ansatz aus, der die drei strategischen Schwer­punkte Einkommen, berufliche Kompetenzen und Arbeitsrechte miteinander verknüpft. Brücke · Le pont ist überzeugt, dass die drei Schwerpunkte zusammen gehören und nur zusammen die Grundlage dafür bilden, dass Menschen sich persönlich und beruflich entfalten und fähig werden, ihren Lebensunterhalt durch eine ren­table und menschenwürdige Arbeit zu verdienen.

Región/País Tema Período Presupuesto
A nivel mundial
Afrika: Togo, Benin; Zentralamerika: El Salvador, Nicaragua, Honduras; Südamerika: Bolivien, Brasilien
Empleo y desarrollo económico
Derechos humanos
Estado de derecho - democracia - derechos humanos
Creación de empleo
Derechos humanos (incluidos los derechos de las mujeres)
01.01.2015 - 31.12.2016
CHF  3’800’000
Contexto

In den Regionen, in denen Brücke · Le pont aktiv ist, zeigt sich folgendes Bild: In Lateinamerika sind nach Schätzungen der ILO 75% aller Beschäftigten, vorwiegend in städtischen Gebieten, im informellen Sektor tätig und sie tragen zu rund 40% des BIP bei. In Afrika südlich der Sahara sind nur 10% der Arbeitskräfte in der formellen Ökonomie tätig. Im infor­mellen Sektor Beschäftigte arbeiten unter prekärsten Bedin­gungen und haben in der Regel weder Arbeitsverträge noch Anspruch auf Sozialleistungen. Wochenarbeitszeiten von 70 bis 80 Stunden und gesundheitsschädliche Arbeitsbedingun­gen sind keine Seltenheit und Sklavenarbeit ist auch heute noch eine bittere Realität in vielen Ländern.

Objetivos

Brücke · Le pont trägt dazu bei, dass benachtei­ligte Menschen in Afrika und Lateinamerika ihre Arbeits- und Lebensbedingungen verbessern und ihre Armut durch eine faire und nachhaltige sozioökonomische Entwicklung überwinden.

Grupos destinarios

Begünstigte

Gemeinsam ist den Begünstigten, dass sie zu den sozial und wirtschaftlich benachteiligten Gruppen gehören und unter prekären Bedin­gungen ihren Lebensunterhalt verdienen. Das Programm „Arbeit in Würde“ von Brücke · Le pont richtet sich an Bevölkerungsgruppen, wel­che je nach Landesprogramm aus dem ruralen oder urbanen Umfeld stammen. Brücke · Le pont berücksichtigt auch die Familien und das Umfeld der am Programm beteiligten Personen. Sie fördert die Solidarität und unterstützt selbst­verantwortliche Initiativen und Aktivitäten, mit denen sie einen Multiplikationseffekt erzielen.

Partnerorganisationen

Bei der Wahl der Partnerorganisationen im Sü­den achtet Brücke · Le pont auf Komplementa­rität und Diversität. Im Zentrum steht die pro­grammatische Linie, Professionalität und Legi­timität.

Andere Stakeholder

Zur Zielerreichung des Programms arbeitet Brü­cke · Le pont mit weiteren wichtigen AkteurIn­nen zusammen, u.a. Arbeitgeberinnen und staatliche Institutionen.

Efectos a medio plazo

Einkommen

  • les actrices et acteurs maintiennent, voire accroissent les revenus de leur travail

  • les micro- et petites entreprises créent des emplois

  • les personnes formées trouvent un emploi rémunéré 

Berufliche Kompetenzen

  • Die Vermittlungsfähigkeit (employability) der KursteilnehmerInnen ist verbessert.

  • Besserer Zugang für benachteiligte Perso­nen zu Berufsbildungsangeboten.

  • Zuständige staatliche Institutionen sowie ArbeitgeberInnen engagieren sich für Ver­besserungen in der Berufsausbildung.

Arbeitsrechte

  • Les partenaires et bénéficiaires défendent activement les droits en matière de travail.

  • Les employeurs-euses respectent les ca­dres normatifs et offrent de meilleures conditions de travail.

  • Les cadres normatifs des pays d’intervention incluent les aspects de travail décent tels qu’ils ont été développés par l’OIT et ces règles sont appliquées.
Resultados

Resultados previstos:  

Einkommen

  • Nombre d'acteurs cible: nombre de personnes (H/F) bé­néficiant de services

  • Nombre d'acteurs cibles (H/F) dont le revenu net s'est maintenu ou accru dans l'année

  • Nombre d'emplois (H/F) créés dans l'année par les micro- et petites entreprises appuyées

  • Nombre de personnes formées (H/F) qui ont trouvé un emploi dans l'année

Berufliche Kompetenzen

  • Das Ausbildungsangebot entspricht Nachfrage und Be­dürfnissen des Arbeitsmarkts.

  • Anzahl erfolgreicher KursabsolventInnen aus armen Verhältnissen (aufgeschlüsselt nach Geschlecht)

  • Anzahl involvierte AkteurInnen

  • Art der Zusammenarbeit (z.B. in der Akkreditierung von Kompetenzen; Angebot von Praktikastellen, Lehrlings­plätze, Mentoring etc.)

Arbeitsrechte

  • Nombre de personnes qui connaissent leurs droits en matière de travail 

  • Nombre de plaintes déposées concernant les normes du travail

  • Nombre d’employeurs avec lesquelles nos organisations partenaires travaillent, respectant dans une plus grande mesure les droits du travail

  • Nombre d’interventions/d’initiatives pour revendiquer des changements du cadre légal (politiques publiques, amendements, lois)


Resultados de las fases anteriores:  

Einkommensförderung: L'approche "développement parti­cipatif de filières agro-alimentaires" a été mise en œuvre dans 3 pays et a largement fait ses preuves. Les acteurs-trices sont plus informés et compétents, notamment sur les qualités demandées par les marchés et sur la manière de calculer la rentabilité d'une activité. Les revenus se sont améliorés malgré des contextes économiques difficiles. 60’000 épargnant-es ont mis environ 3 millions de francs CHF en sécurité, s'offrant un avenir moins précaire.

Berufsbildung : Die stärkere Ausrichtung der Berufsbildung auf die Nachfrage des Arbeitsmarkts erwies sich als sehr hilfreich. Erreicht wurde dies durch Arbeitsmarktanalysen sowie durch die Einbindung der ArbeitgeberInnenseite in die Ausbildung.Die Koppelung der fachlichen Ausbildung mit der Stärkung von Sozial- und Selbstkompetenzen hat sich als richtig herausgestellt.

Arbeitsrechte: Brücke · Le pont a soutenu des groupements féminins d’appui aux employées des maquilas  au Salvador à se regrouper en un réseau suffisamment fort, pour interpeller le ministère du travail et transmettre des propositions pour l’amélioration de ses services (ex : information et conseils aux travailleuses ; inspection des usines). Travail forcé : notre partenaire au Brésil, a sensibilisé les travailleurs-euses à leurs droits et participé à des actions de libération de tra­vailleurs-euses esclaves. Elle a contribué à l’écriture d’une proposition d’amendement à la Constitution, qui vise la con­fiscation des terres sur lesquelles des actes de travail forcé auront été constatés.


Dirección / Officina Federal responsable COSUDE
Crédito Cooperación al desarrollo
Contrapartes del proyecto Contraparte del contrato
Organización suiza sin fines de lucro
  • Brücke – Le pont


Presupuesto Fase en curso Presupuesto suizo CHF    3’800’000 Presupuesto actual suizo ya emitido CHF    3’800’000
Fases del proyecto Fase 8 01.01.2019 - 31.12.2021   (Fase en curso) Fase 7 01.01.2017 - 31.12.2018   (Completed)

Fase 6 01.01.2015 - 31.12.2016   (Completed)

Fase 5 01.01.2013 - 31.12.2014   (Completed)