Zum Anfang

Bilaterale Beziehungen Schweiz–Tansania

Die Schweiz und Tansania unterhalten gute Beziehungen, die auf einem langjährigen, für beide Seiten fruchtbaren Austausch beruhen. Die wichtigsten Pfeiler dieser Beziehungen sind die rund 30 Schweizer Unternehmen, die in Tansania vertreten sind, die etwa 250 Mitglieder der Schweizer Gemeinschaft und das bedeutende Kooperationsprogramm der Schweizer Regierung.

Schwerpunkte der diplomatischen Beziehungen

Tansania gehört zur Region der Grossen Seen. Die Schweiz engagiert sich im Bereich der Friedensförderung und des Menschenrechtsschutzes in Tansania. Zudem fördert sie eine hochwertige Grundbildung und Berufsbildung und leistet einen Beitrag zur Schaffung von Arbeitsplätzen.  

Die politischen Beziehungen sind gut. Die bilateralen Beziehungen mit der Schweiz erfolgen in erster Linie im Zusammenhang mit dem Beitrag von rund 24 Millionen US-Dollar, den die DEZA zur Armutsbekämpfung bereitstellt. 

Die Schweiz und Tansania haben am 21. Oktober 2016 in Daressalam ein Memorandum of Understanding über die internationale Rechtshilfe in Strafsachen unterzeichnet.

Datenbank Staatsverträge

Subsahara-Afrika-Strategie 2021–2024 (PDF, 48 Seiten, 3.0 MB, Deutsch)

Wirtschaftliche Zusammenarbeit

Der Handel zwischen der Schweiz und Tansania nahm von 330 Millionen CHF im Jahr 2019 auf 782 Millionen CHF im Jahr 2020 zu. Auslöser waren die um mehr als 160% gestiegenen Importe (hauptsächlich Gold). Die tansanische Wirtschaft nimmt heute in den Bereichen Tourismus und Gastgewerbe, internationale Spedition und Rohstoffhandel in erheblichem Masse Schweizer Know-how in Anspruch.

Seit über vierzig Jahren besteht eine direkte Flugverbindung zwischen Zürich und Daressalam, was die bilateralen Kontakte erleichtert, vor allem für Handel und Investitionen sowie für den Tourismus.

Zusammenarbeit in den Bereichen Bildung, Forschung und Innovation

Forschende aus Tansania können sich beim Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) um Bundes-Exzellenz-Stipendien bewerben.

Bundes-Exzellenz-Stipendien für ausländische Forschende und Kunstschaffende SBFI

Entwicklungszusammenarbeit und Humanitäre Hilfe

Das laufende Fünfjahresprogramm (2021–2024) der Schweizer Entwicklungszusammenarbeit in Tansania ist auf die drei folgenden thematischen Schwerpunkte ausgerichtet:

  • Gesundheit – fairer Zugang zu qualitativ hochwertigen Gesundheitsdiensten
  • Beschäftigung und Einkommen – landwirtschaftliches Wachstum für Arme sowie Frauen und Männer in gleichem Masse
  • Gouvernanz – Förderung des sozialen Zusammenhalts sowie transparenter und rechenschaftspflichtiger staatlicher Systeme.

Entwicklungszusammenarbeit und Humanitäre Hilfe

Schweizerinnen und Schweizer in Tansania

Ende 2020 lebten gemäss Auslandschweizerstatistik 244 Schweizerinnen und Schweizer in Tansania und 290 tansanische Staatsangehörige in der Schweiz.

Geschichte der bilateralen Beziehungen

1927 eröffnete die Schweiz ein Honorarkonsulat in der Küstenstadt Tanga. Das Konsulat wurde später nach Daressalam verlegt, wo es zu einem Generalkonsulat und dann zu einer Botschaft aufgewertet wurde.

1961 anerkannte die Schweiz die Unabhängigkeit Tanganjikas, 1963 jene Sansibars. Nach der Vereinigung der beiden Länder zur Republik Tansania im Jahr 1964 erfolgte die Aufnahme diplomatischer Beziehungen.

Die Schweiz und Tansania haben eine Reihe von Verträgen zur Intensivierung der bilateralen Beziehungen unterzeichnet, vor allem in den Bereichen technische und wissenschaftliche Zusammenarbeit (1966), Zivilluftfahrt (2004) und Investitionsschutz (2016).

Tansania, Historisches Lexikon der Schweiz

Diplomatische Dokumente der Schweiz, Dodis

Letzte Aktualisierung 15.02.2022

+41 800 24-7-365 / +41 58 465 33 33

Die Helpline EDA beantwortet als zentrale Anlaufstelle Fragen zu konsularischen Dienstleistungen.

365 Tage im Jahr – rund um die Uhr

helpline@eda.admin.ch

Skype: helpline-eda

Fax +41 58 462 78 66

vCard Helpline EDA (VCF, 5.4 kB)

Twitter

Gratisanruf aus dem Ausland mit Skype: helpline-eda

Wenn Sie Skype auf Ihrem Computer oder Smartphone nicht installiert haben, erscheint eine Fehlermeldung. In diesem Fall installieren Sie zuerst das Programm mit dem folgenden Link: Download Skype