Schweizerische Botschaft in Algerien

Botschaftsgebäude in  Alger
Schweizerische Botschaft in Algerien © EDA

Die Botschaft als offizielle Vertretung der Schweiz deckt mit ihren Aktivitäten alle Themenbereiche der diplomatischen Beziehungen zwischen den beiden Regierungen ab. Sie vertritt die Schweizer Interessen in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Finanzen, Rechtsordnung, Wissenschaft, Bildung und Kultur.

Aufgaben der Botschaft

Coronavirus (COVID-19)

Die Schweizerische Botschaft in Algerien informiert, dass aufgrund der aktuellen Ausnahmesituation im Zusammenhang mit dem Coronavirus (COVID-19) bis auf Weiteres keine neuen Visumtermine vergeben werden. Alle Termine (mit Ausnahme der nationalen Visa), sind abgesagt. Algerien hat seinen Luftraum seit dem 17. März 2020 für kommerzielle Flüge vorübergehend gesperrt.

Die konsularischen Dienstleistungen (wie Beglaubigungen, Zivilstand und Einbürgerungen) sind, nach Terminvereinbarung, wieder verfügbar.

Bitte beachten Sie, dass das Tragen einer Maske in allen Bereichen obligatorisch ist und dass alle Signalisierungen des «Social Distancing» innerhalb der Schweizer Botschaft eingehalten werden müssen.

Die Schalter bleiben weiterhin für Schweizerbürger in Notfällen und nach Vereinbarung geöffnet.

Die Botschaft bleibt per E-Mail erreichbar:

alger@eda.admin.ch (Schweizerbürger, konsularische Angelegenheiten)

alger.visa@eda.admin.ch (dringende Visumanträge)

Die Botschaft steht Ihnen für weitere Fragen weiterhin zur Verfügung und hofft auf Ihr Verständnis.

Seit dem 08.02.2021 bestehen für die Einreise in die Schweiz neue besondere Bestimmungen: COVID-19 Verordnung Massnahmen im Bereich des internationalen Personenverkehrs (Stand 22.02.2021). Die BAG-Liste der Risikoländer regelt, wer bei Ankunft in der Schweiz in Quarantäne muss.

Für die Einreise mit dem Flugzeug gelten folgende Bestimmungen:

Für die Einreise aus einem Land, welches auf der BAG-Liste der Risikoländer steht, gelten folgende Bestimmungen:

*Negativer Covid-Test vor Abflug in die Schweiz:

Entweder PCR-Test (molekularbiologische Analyse auf Sars-CoV-2, durchgeführt maximal 72 Stunden vor dem Abflug) oder Sars-CoV-2-Schnelltest (durchgeführt maximal 24 Stunden vor dem Abflug).

  • Das EDA entscheidet nicht über Ausnahmen vom Erfordernis eines negativen Testergebnisses.
  • Das EDA hat keine Weisungsbefugnis gegenüber Fluggesellschaften.
  • Fluggesellschaften entscheiden selber über den Zutritt von Passagieren zum Flugzeug.

*Negativer Covid-Test bei Einreise in die Schweiz 

Sofern der negative Covid-Test vor mehr als 72 Stunden vor der Einreise in die Schweiz durchgeführt wurde, müssen sich Einreisende bei ihrer Ankunft in der Schweiz unverzüglich auf eigene Kosten erneut testen lassen.

Ausnahmen von der Test- und Quarantänepflicht sind in Artikel 8 der Covid-19-Verordnung Massnahmen im Bereich des internationalen Personenverkehrs aufgelistet. Zu den Ausnahmen gehören gemäss FAQ’s des BAG ebenfalls Personen mit Schweizer Bürgerrecht oder einem von der Schweiz ausgestellten Aufenthaltstitel mit fehlender Möglichkeit, sich innert nützlicher Frist oder mit vernünftigem Aufwand testen zu lassen. Die Selbstdeklaration «Fehlende Möglichkeit Test» finden Sie auf der Internetseite des BAG unter «Dokumente» in deutscher und englischer Sprache.

  • Das EDA stellt keine Bestätigungen für ärztliche Atteste aus.
  • Das EDA übersetzt weder Covid-Testergebnisse noch ärztliche Atteste.

Die Auslandvertretungen erteilen keine Auskünfte zu den Bestimmungen der Ausnahmen von der Test- und Quarantänepflicht. Betroffene Personen wenden sich direkt an das BAG.

Weiterführende Informationen finden Sie auf der Internetseite des BAG sowie in dessen FAQ’s.

INFORMATIONEN AN IN ALGERIEN BLOCKIERTE BÜRGER SCHWEIZERISCHER STAATSANGEHÖRIGKEIT UND PERSONEN MIT WOHNSITZ IN DER SCHWEIZ UND INHABER VON B- UND C-BEWILLIGUNGEN SOWIE INHABER VON VISAS D, WELCHE VON DER SCHWEIZERISCHEN BOTSCHAFT AUSGESTELLTEN WURDEN

Diese Botschaft konnte zwei Rückführungsflüge durchführen. Derzeit ist kein weiterer Rückführungsflug in die Schweiz geplant. Diese Botschaft arbeitet eng mit den lokalen Behörden und den europäischen Botschaften vor Ort zusammen, um die Möglichkeiten der Rückführung auszuarbeiten. Alle dazugehörigen Informationen werden auf dieser Website und unserer Facebook-Seite veröffentlicht oder alle auf ihrer Warteliste registrierten Personen direkt per E-Mail und Telefon.

Schweizer Touristen: Der Bundesrat fordert Schweizer Reisende auf, so rasch es geht nach Hause zurückzukehren. Damit das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) Sie besser unterstützen kann, werden die in Algerien noch gestrandete Personen gebeten, sich umgehend im "Travel Admin" anzumelden.

An alle Personen der oben genannten Kategorien, welche wegen der Pandemie in Algerien blockiert sind (Schweizer Bürger oder in der Schweiz ansässige Personen): Die Schweizerische Botschaft in Algier möchte Sie informieren, dass die Fluggesellschaft Lufthansa im Laufe der Monate weiterhin Repatriierungsflüge durchführt. Diese Flüge finden einmal wöchentlich statt mit Zwischenlandung in Frankfurt und Anschlussflügen nach Zürich oder Genf (Änderungen seitens Lufthansa vorbehalten).

Diese Flüge sind für Schweizer Bürger und in der Schweiz wohnhafte Personen mit den Aufenthaltstiteln B und C sowie für Inhaber eines D-Visums bestimmt, welches von der Schweizer Botschaft in Algerien ausgestellt wurde.

Da die Anzahl der Plätze begrenzt ist, bitten wir Sie, uns so bald wie möglich eine E-Mail zu senden an: alger@eda.admin.ch. Wir bitten Sie, uns alle notwendigen Angaben zwecks Vervollständigung unserer Liste zuzustellen (Vor- und Nachname gemäss Pass, Geburtsdatum, Passnummer, Nummer und Gültigkeit des algerischen Visums / B/C-Aufenthaltsbewilligung in der Schweiz, gültige Telefonnummer, besondere Bedürfnisse usw.). Diese Informationen werden an Lufthansa gesendet, welche Sie für die verschiedenen Buchungs- und Zahlungsformalitäten (per Kreditkarte) kontaktieren wird. Da diese Flüge von einem privaten Unternehmen organisiert werden, bitten wir Sie zu beachten, dass diese Botschaft nur als Vermittler fungiert, um die Abwicklung zu vereinfachen und leider keine Möglichkeit hat, bei LUFTHANSA zu intervenieren.

Wichtige Telefonnummern

Ziviler Rettungsdienst : 16 ou 021.61.00.17.
Rettungsdienst 16 (Alger) : 0 21 23-50-50
Rettungsdienst CHU Mustapha-Pacha : 3016.
Rettungsdienst 25 (Constantine) : 0 31 64-12-12/ 64-13-13/ 64-14-14
Rettungsdienst 09 (Blida) : 0 25 41-09-09
Rettungsdienst 19 (Sétif) : 0 36 91-60-60/ 036448585
Rettungsdienst 23 (Annaba) : 0 38 86-23-23
Rettungsdienst 26 (Médéa) : Tel : 025.58.88.88 /025793939
Samu 31 (Oran) : 0 41 40-31-31
Rettungsdienst Tox-Zentrum  (Alger) : 0 21 97-98-98
SOS Ambulanz Alger : 021 50 77 77
Telefonische medizinische Hilfe: 115 (Grüne Nummer für alle Gemeinden)
Jugendhilfe und Not: 116 (Numéro Vert toute wilaya).
Ministerium für Gesundheit und Bevölkerung: 0 21 27-97-93

Wir hoffen, dass Ihnen diese Informationen nützlich sind.

Willkommen

Ein Gruss des Botschafters, der Botschafterin

Schweiz und Algerien

Schweizer Diplomatie und Engagement in Bereich Bildung, Kultur und Wirtschaft

Dienstleistungen

Wenden Sie sich für Ausweispapiere, Zivilstandsangelegenheiten, An- und Abmeldung, Fragen zu Bürgerrecht etc. an die zuständige Schweizer Vertretung

Visa – Einreise in die Schweiz und Aufenthalt

Informationen über Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen in der Schweiz, Verfahren zur Einreichung eines Einreisevisumantrags, Visumantragsformular und Kosten

Aktuell

Lokale und internationale Nachrichten und Veranstaltungen

Detaillierte Informationen finden Sie auf der französischen Seite.