Bund als Vorbild

Die gesellschaftliche Verantwortung der Unternehmen (CSR: Corporate Social Responsibility) ist in der Strategie Nachhaltige Entwicklung (SNE) des Bundes verankert. Der Bund erwartet von den Unternehmen, dass sie bei all ihren Geschäftstätigkeiten in der Schweiz und auf internationaler Ebene verantwortungsvoll handeln, indem sie die Arbeitsbedingungen, die Menschenrechte und die Umwelt berücksichtigen. Der Bundesrat wendet die Grundsätze der nachhaltigen Entwicklung auch bei seinen eigenen Aktivitäten konsequent an.

Corporate Social Responsibility
© Alexander Hana

Expertinnen und Experten haben in einer Bestandsaufnahme festgehalten, inwiefern der Bund seine gesellschaftliche Verantwortung als Arbeitgeber, Ressourcennutzer, Unternehmenseigner, Anleger und Einkäufer wahrnimmt. Der Bericht zeigt auf, dass sich der Bund in Sachen CSR auf hohem Niveau bewegt. Besonders gut schneidet er als Arbeitgeber ab. Ebenfalls eine gute Bewertung erzielt er als Eigner und Ressourcennutzer. Das grösste Optimierungspotenzial besteht für den Bund in seiner Rolle als Anleger. Die zweite Analyse stellt fest, dass der Bund in den vergangenen Jahren bemerkenswerte Anstrengungen in Richtung nachhaltige Beschaffung gemacht hat. Allerdings ist der Bund erst auf dem Weg, seiner Vorbildrolle gerecht zu werden.

Die Erkenntnisse des Berichts sind in einer Broschüre über die CSR zusammengefasst. Sie legt die Grundlagen, die Dimensionen von CSR, Stärken und das jeder Rolle innewohnende Verbesserungspotenzial dar. Zudem weist sie in jeder Rolle auf Handlungsmöglichkeiten hin.