Visa – Einreise in die Schweiz und Aufenthalt

Für die Prüfung Ihrer individuellen Situation zur Einreise in die Schweiz hilft Ihnen der Online-Travelcheck

Für nationale Visa D und konsularische Anfragen (z.B. Fragen zu Pässen, Beglaubigung von Dokumenten etc.), auch im Zusammenhang mit Covid-19, wenden Sie sich bitte an das Regionale Konsularcenter in Bangkok, Thailand unter +66 2 674 6900.

Wer vollständig geimpft ist und dies nachweisen kann, darf in die Schweiz einreisen.

Welche COVID-19-Impfstoffe berechtigen zur Einreise? Hier die Liste (bitte gehen Sie zum gleichnamigen Kapitel).

Einreiseformular (swissplf)

Alle Einreisenden müssen ein ausgefülltes Einreiseformular vorweisen. Sie finden das Einreiseformular auf swissplf.admin.ch.

Wichtig: Ab Oktober 2021 gilt in der Schweiz für gewisse Anlässe und Aktivitäten im Innenbereich die Covid-Zertifikatspflicht. Bitte finden Sie nachstehend die detaillierte Information und besuchen Sie die folgenden Seiten:

Coronavirus: Einsatz des Covid-Zertifikats

Ich wurde im Ausland geimpft. Wie erhalte ich das Covid-Zertifikat?

Quarantäne

Keine Quarantänepflicht für Reisende aus Myanmar in die Schweiz.

Empfehlung

Bitte kontaktieren Sie Ihre Fluggesellschaft um deren Einsteige-Vorschriften zu erfahren.

Information für nicht geimpfte Personen:

Nicht geimpfte Reisende aus Thailand dürfen nur mit Ausnahme von hier aufgeführten Fällen unter den Punkten ‘wer ist freizügigkeitsberechtigt» & «wann liegt eine Situation der äussersten Notwendigkeit vor’ einreisen.

Wenn Sie von der Visumpflicht befreit sind oder ein gültiges Schengen Visum C besitzen, kann das Regionale Konsularcenter in Bangkok ein Laissez-Passer ausstellen, um die Einreise in die Schweiz zu erleichtern. Bitte kontaktieren Sie die Visastelle per E-Mail.

  • Inhaber eines gültigen Schweizer Nationalen Visums D (für Familienzusammenführung, Studium, Arbeit, etc.) sind zur Einreise berechtigt.

Achtung: es gilt eine Testpflicht! Bitte gehen Sie zum Kapitel: ‘Ich bin nicht geimpft und nicht genesen. Was muss ich beachten?’

Für die Einreise in die Schweiz gelten unterschiedliche Regeln, grundsätzlich wird zwischen Staatsangehörigen von EU-/EFTA-Ländern und Drittstaatsangehörigen unterschieden. Zuständig ist das Staatssekretariat für Migration (SEM).

SEM

Seit dem Inkrafttreten des Assoziierungsabkommens zu Schengen und Dublin zwischen der Schweiz und der EU (12. Dezember 2008) können die Vertretungen im Ausland je nach Aufenthaltsdauer und Reisezweck nachfolgende Kategorien von Visum erteilen. Bitte wählen Sie die Rubrik, welche für Sie zutrifft.

Schengen-Visum für einen Aufenthalt bis maximal 90 Tage

Betrifft Personen, welche in die Schweiz einreisen und sich in der Schweiz bis maximal 90 Tage innerhalb von 180 Tagen aufhalten möchten: z.B. Reisende für touristische Aufenthalte, Besuche, kurzfristige Sprachaufenthalte, Teilnahme an Konferenzen oder sportlichen/kulturellen Veranstaltungen, usw.

Nationales Visum für einen Aufenthalt von mehr als 90 Tagen

Betrifft Personen, welche in die Schweiz einreisen und sich in der Schweiz mehr als 90 Tage aufhalten möchten. Für die Erteilung dieses Visums ist die Bewilligung des kantonalen Migrationsamts erforderlich, das für den in der Schweiz angestrebten Aufenthaltsort zuständig ist. z.B. Studium in der Schweiz, Familiennachzug, Eheschliessung mit Wohnsitznahme, usw.

Flughafentransitvisum

Betrifft nur Staatsangehörige von bestimmten Ländern; diese brauchen ein Flughafentransitvisum, auch wenn sie den internationalen Flughafentransitraum nicht verlassen und nicht in den Schengen-Raum einreisen.

Arbeit / Arbeitsbewilligungen

Betrifft den Arbeitsantritt einer ausländischen Arbeitskraft bei einem Arbeitgeber in der Schweiz. Ein Visum wird erst erteilt, wenn die notwendige Bewilligung von der zuständigen kantonalen Behörde vorhanden ist.