News

Alle (116)

Objekt 1 – 12 von 116

Neopac erweitert Produktionskapazitäten in Debrecen

14.09.2021 — Lokale News Hungary
Das ungarische Tochterunternehmen der schweizerischen Hoffmann Neopac AG feierte am 13.09.2021 die Übergabe neuer Produktionslinien in Debrecen und verdoppelt im Rahmen dieser Erweiterung seine Produktionskapazitäten.


Eine Investition in Nachhaltigkeit

01.09.2021 — Artikel Hungary
Am 30. August fand in Gyál die Einweihungsfeier des Recycling Centrums von Philip Morris International statt. Der in Lausanne angesiedelte Konzern mit US-Amerikanischen Wurzeln, sorgt in diesem Zentrum für die sachgemässe Wiederaufbereitung der in seinen Elektrogeräten verbauten Rohstoffe.


Bundesrat Cassis in Budapest: Rede an der ungarischen Botschafterkonferenz und bilaterale Arbeitstreffen mit Amtskollegen

27.08.2021 — Medienmitteilung Hungary
Bundesrat Ignazio Cassis, Vorsteher des Eidgenössischen Departments für auswärtige Angelegenheiten EDA, hat am Freitag, 27. August an der ungarischen Botschafterkonferenz in Budapest eine Rede über die Aussenpolitische Strategie der Schweiz gehalten. In der ungarischen Hauptstadt hat er sich mit seinem Amtskollegen, dem Minister für Auswärtiges und Aussenhandel Péter Szijjártó und der für das EU-Dossier zuständigen Justizministerin Judit Varga zu Arbeitstreffen getroffen.



26. Budapest Pride Festival

19.07.2021 — Lokale News Hungary
Die Schweizerische Botschaft hat anlässlich des 26. Budapest Pride Festivals auch in diesem Jahr die «Gemeinsame Erklärung zum Budapest Pride» unterzeichnet. 





Das Institutionelle Abkommen Schweiz-EU wird nicht abgeschlossen

26.05.2021 — Medienmitteilung EDA
Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 26. Mai das Resultat der Verhandlungen über das Institutionelle Abkommen (InstA) einer Gesamtevaluation unterzogen. Dabei ist er zum Schluss gekommen, dass zwischen der Schweiz und der EU in zentralen Bereichen dieses Abkommens weiterhin substantielle Differenzen bestehen. Die Bedingungen für einen Abschluss sind für ihn deshalb nicht gegeben. Er hat entschieden, das InstA nicht zu unterzeichnen und diesen Entscheid der EU heute mitgeteilt. Die Verhandlungen über den Entwurf des InstA sind somit beendet. Der Bundesrat sieht es aber im gemeinsamen Interesse der Schweiz und der EU, die bewährte bilaterale Zusammenarbeit zu sichern und die bestehenden Abkommen konsequent weiterzuführen. Deshalb will er mit der EU einen politischen Dialog über die weitere Zusammenarbeit aufnehmen. Gleichzeitig hat er das EJPD beauftragt zu prüfen, wie das bilaterale Verhältnis mit möglichen, autonomen Anpassungen im nationalen Recht stabilisiert werden könnte.


Bundesrat Ignazio Cassis empfängt Ungarns Aussenminister Péter Szijjártó

20.04.2021 — Medienmitteilung Hungary

Am Dienstag, 20. April 2021, begrüsste Bundesrat Ignazio Cassis den ungarischen Minister für Auswärtiges und Aussenhandel Péter Szijjártó zu einem offiziellen Arbeitstreffen in Bern. Zentrale Gesprächspunkte waren die bilateralen Beziehungen der beiden Länder, Ungarns anstehender Ratsvorsitz im Ministerkomitee des Europarates sowie die gesellschaftspolitischen und ökonomischen Auswirkungen der Covid-19-Pandemie.

 



Objekt 1 – 12 von 116

Medienmitteilungen (38)

Meldungen (78)