REPIC: Interdepartementale Plattform zur Förderung der Erneuerbaren Energien und der Energieeffizienz in der internationalen Zusammenarbeit

Projekt abgeschlossen

Die REPIC (Renewable Energy and Energy Efficiency Promotion in International Cooperation) Plattform zur Förderung der erneuerbaren Energien und Energieeffizienz in der internationalen Zusammenarbeit ist eine gemeinsame Initiative des Staatssekretariates für Wirtschaft (SECO), der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA), und des Bundesamtes für Energie (BFE) und leistet einen wichtigen Beitrag zur Schaffung einer kohärenten Politik und Strategie der Schweiz zur Förderung der erneuerbaren Energien und Energieeffizienz in der internationalen Zusammenarbeit. REPIC ermöglicht die Unterstützung von Bottom-Up Pilotprojekten aus der Privatwirtschaft, der Zivilgesellschaft und Akademie.

Land/Region Thema Periode Budget
Weltweit
Klimawandel & Umwelt
Schutz der Biosphäre
01.01.2014 - 30.06.2019
CHF  3’000’000
Hintergrund

Seit Beginn von REPIC im Jahr 2004 bis Ende Mai 2013 wurden 81 Projekte mit einem totalen Projektvolumen von CHF 23 Mio. unterstützt. Die Projekte sind technologisch, geografisch und wirtschaftlich betrachtet sehr unterschiedlich und reichen von Machbarkeitsstudien bis hin zur Umsetzung von Pilotprojekten. Schweizer Forschungs- und Technologiekompetenzen spielen dabei jeweils eine wichtige Rolle.

Ziele

Das übergeordnete Ziel der Plattform ist der Wissens- und Technologietransfer der zu einer Verbreitung der Erneuerbaren Energien und der Energieeffizienz in Entwicklungs- und Transitionsländer führt. Das Ziel wird unter anderem durch die Stärkung und Koordination der Bundesaktivitäten in dem Bereich erreicht. REPIC ist komplementär zu anderen Instrumenten und zu den relevanten Aktivitäten der involvierten Ämter. Im Zentrum der Aktivitäten von REPIC stehen die Projektförderung und -realisierung, Informationsvermittlung und Förderung von Akteurennetzwerken.

Zielgruppen

REPIC ermöglicht Projekte mit einem grossen Entwicklungs- und Replikationspotenzial zu unterstützen, die nicht die nötige kritische Grösse für andere Unterstützungsmassnahmen haben. Dies schliesst Projekt ein, bei denen ein wesentliches Risiko besteht die aber im Erfolgsfall einen beträchtlichen Nutzen für die Allgemeinheit haben.

Mittelfristige Wirkungen

Im Bereich erneuerbare Energien und Energieeffizienz in Entwicklungs- und Transitionsländern:

  1. Projektförderung und -realisierung und Wissenstransfertransfer: Erfolgreiche Umsetzung und Multiplizierung konkreter und nachhaltiger Projekte;
  2. Netzwerke, Information, Kommunikation und Koordination: Erfolgreiche Information und Kommunikation sowie nationale und internationale Partnerschaften, Netzwerkkontakte und Netzwerkvermittlung;
  3. Koordination zwischen den involvierten Bundesämtern. Guichet Unique für externe Anfragen.
Resultate

Resultate von früheren Phasen:  

Bis Mai 2013 wurden unter der Phase III 33 Projekte gefördert. Seit 2004 bis Mai 2013 (alle REPIC Phasen zusammen) wurden insgesamt 81 Projekte unterstützt. Das ausgelöste Projektvolumen der von REPIC in der Phase III unterstützten Projekte ist etwa 3-mal grösser als die abgewickelten REPIC-Beiträge. Auch von REPIC unterstützen Projekte sehen sich in ihrem Wachstum bis zu einer kritischen Grösse mit Finanzierungsschwierigkeiten konfrontiert (Finanzierungslücke). Der frühzeitigen Positionierung der Projekte, welche es ihnen erlauben sollte die Finanzierungslücke zu überwinden, gilt ein Augenmerk in der Phase IV. Die Koordinationsplattform bietet einen deutlichen Mehrwert für die beteiligten Bundesämter.


Verantwortliche Direktion/Bundesamt DEZA
Kreditbereich Entwicklungszusammenarbeit
Projektpartner Vertragspartner
Schweizer staatliche Institution
  • National State Institute SWISS
  • REPIC wird durch ein externes Sekretariat unterstützt. Das Sekretariat wird durch eine öffentliche Ausschreibung ausgewählt.


Budget Laufende Phase Schweizer Beitrag CHF    3’000’000 Bereits ausgegebenes Schweizer Budget CHF    3’000’000
Projektphasen Phase 5 01.04.2018 - 31.12.2023   (Laufende Phase)

Phase 4 01.01.2014 - 30.06.2019   (Completed)