Abteilung Asien

Die Abteilung Asien umfasst die Schwerpunktländer Afghanistan, Bangladesch und Nepal in Südasien sowie die Mongolei, Myanmar und die Schwerpunktregion Mekong (Kambodscha, Laos) in Ostasien.

In diesen politisch und gesellschaftlich fragilen Ländern unterstützt die DEZA eine wirtschaftliche Entwicklung, welche der breiten Bevölkerung zugutekommt, sie trägt zur Stärkung der Zivilgesellschaft bei und fördert Menschenrechte und gute Regierungsführung. Weitere Themen des DEZA-Engagements in Asien sind Ernährungssicherheit, sichere Arbeitsmigration, Landwirtschaft und Berufsbildung. Zu den zentralen Zielen gehört der Abbau von Ungleichheiten und die Bekämpfung gesellschaftspolitischer Konfliktursachen.

Zusammen mit dem SECO ist die Abteilung Asien für den Schweizer Beitrag an die Asiatische Entwicklungsbank, einer der wichtigsten multilateralen Entwicklungsinstitutionen in der Region, zuständig. Ausserdem beherbergt die Abteilung die Beratungsstelle für Development Effectiveness. Die Beratungsstelle koordiniert für die Schweiz die internationalen Prozesse zur Verbesserung der Wirkung der internationalen Zusammenarbeit zwischen Partner- und Geberländern., Die Abteilung Asien führt zudem einen Wissensaustausch mit chinesischen Entwicklungspartnern zum Thema Entwicklungszusammenarbeit.