Besuch von Bundesrätin Micheline Calmy-Rey in Westafrika

Bern, Medienmitteilung, 13.04.2009

Bundesrätin Micheline Calmy-Rey, Chefin des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA), reist für einen offiziellen Besuch nach Westafrika. Vom 15. bis 18. April wird sie in Nigeria, Mali und Burkina Faso weilen.

Diese Reise nach Westafrika war schon lange geplant; sie belegt das Interesse der Schweiz an Afrika. Die erste Station bildet Nigeria, eine starke Regionalmacht und ein wichtiger Partner zugleich. Im Zentrum der Gespräche, die die Bundesrätin in Abuja führen wird, stehen die bilateralen Beziehungen, Migrationsfragen und der Finanzplatz Schweiz.

Mali und Burkina Faso sind zwei Schwerpunktländer der schweizerischen Entwicklungszusammenarbeit. In Bamako und Ouagadougou wird die Bundesrätin die bilateralen Beziehungen und die Situation in der Region thematisieren. Mit dem Besuch in Mali sollen gleichzeitig die Bemühungen unserer Behörden um eine Freilassung der in Mali entführten Schweizer unterstrichen werden. In diesem Zusammenhang wird die Vorsteherin des EDA in Bamako Gesprächen auf hoher Ebene führen.


Adresse für Rückfragen:

Presse- und Informationsdienst
Bundeshaus West
CH-3003 Bern
Tel.: +41 (0)31 322 31 53
Fax: +41 (0)31 324 90 47
E-Mail: info@eda.admin.ch


Herausgeber:

Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten