Zum Anfang

Die Durchführung des Eintrittsverfahrens für die versetzbaren Karrieren des EDA orientiert sich am Personalbedarf des Departements. Das EDA legt jährlich fest, ob und für welche versetzbaren Karrieren ein Eintrittsverfahren durchgeführt wird. Daten und Zeitplan der verschiedenen Selektionsetappen werden online publiziert.

Ablauf Eintrittsverfahren

Wer sich für den Concours bewerben möchte, kann bereits folgende Unterlagen vorbereiten:

Teil 1 – Der Concours

Das EDA behält sich das Recht vor, einzelne Elemente des Assessments und der Prüfungen zu ändern. Bei allfälligen Änderungen wird die Website aktualisiert.

Ausschreibung

30 Mai 2022 – 17 Juni 2022

Publikation des Stelleninserats auf www.stelle.admin.ch

Bewerbungsfenster: 17 Juni 2022

Es werden nur vollständige, vor Ablauf der Bewerbungsfrist im offiziellen Stellenportal hochgeladene Bewerbungen berücksichtigt. Unvollständige Bewerbungsdossiers haben automatisch eine Absage zur Folge.

Administrative Vorselektion

Anfang Juli 2022 – Anfang August 2022

Prüfung der formalen Teilnahmebedingungen und Zulassung/Ablehnung zur qualitativen Vorselektion

Qualitative Vorselektion

Tests der Vorselektion:

  • Kognitiver Leistungstest (online)
  • Persönlichkeitstest (online)
  • Vorselektionsvideos (zeitversetzt)

 

Entscheid

Ende September 2022

Entscheid und Information über den Ablauf der Selektionsprüfungen

Selektion

Anfang Oktober 2022 – Ende Oktober 2022

Assessment-Elemente:

  • Prüfung über Finanzkenntnisse
  • Schriftliche und mündliche Sprachprüfungen, sofern keine Sprachzertifikate (nicht älter als zwei Jahre) für die verlangten Sprachen vorliegen
  • Gespräch über die Tests der Vorselektion

Format: online

31.10.2022 – 04.11.2022

Mündliche Fachprüfungen in:

  • Simulationsorientiertes Verfahren (z. B. Rollenspiel)
  • Gespräch mit der Zulassungskommission (40 Minuten)

Dauer: 1 Tag pro Kandidat/in. Das EDA teilt den Prüfungstag zu; er kann nicht verschoben werden

Entscheid

Ende November 2021

Entscheid über die Zulassung zur theoretischen und praktischen Ausbildung

Teil 2 – Theoretische und praktische Ausbildung

Die Ausbildung dauert in der Regel 15 Monate:

  • 2 Monate theoretische Ausbildung in Bern und online
  • 12 Monate praktischer Ausbildungseinsatz im Aussennetz des EDA
  • 1 Monat theoretische Ausbildung, einschliesslich Schlussgespräch mit der Zulassungskommission in Bern

Die Dauer und Ausgestaltung der Ausbildung im Rahmen des Eintrittsverfahrens wird individuell an die Profile der Kandidatinnen und Kandidaten angepasst.

Wichtig: Die Kandidatinnen und Kandidaten unterstehen der Versetzungspflicht nach VBPV–EDA und können den Ausbildungsort nicht anfechten.

Teil 3 – Schlussevaluation und Aufnahmeentscheid

Die Chefin der Direktion für Ressourcen des EDA entscheidet aufgrund der Ergebnisse der Ausbildung und der Schlussevaluation sowie unter Berücksichtigung der Empfehlung der Zulassungskommission über die unbefristete Anstellung der Kandidatinnen und Kandidaten.

Wichtige Hinweise

Es werden nur vollständige, vor Ablauf der Bewerbungsfrist im offiziellen Stellenportal hochgeladene Bewerbungen berücksichtigt. Unvollständige Bewerbungsdossiers haben automatisch eine Absage zur Folge.

Das EDA behält sich das Recht vor, einzelne Elemente des Assessments und der Prüfungen zu ändern. Bei allfälligen Änderungen wird die Website aktualisiert.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der KBF-Volées erhalten für die gesamte Dauer der Ausbildung einen befristeten Arbeitsvertrag inkl. Salär und Sozialleistungen gemäss den Anstellungsbedingungen des Bundes.

Falls Sie die Swiss-ENIC-Anerkennung oder den Schweizer Strafregisterauszug zum Zeitpunkt der Bewerbung noch nicht erhalten haben, legen Sie Ihrem Dossier die Bestätigungen bei, die Sie nach der Bestellung der Dokumente erhalten haben.

Folgende Unterlagen müssen bis spätestens Mitte August über das Stellenportal eingereicht werden: Anerkennung von Swiss ENIC, Schweizer Strafregisterauszug (nicht älter als 6 Monate), Sprachzertifikate (nicht älter als 2 Jahre). Zu spät oder nicht vollständig eingereichte Bewerbungsdossiers werden automatisch abgelehnt. 

Die Zulassungswettbewerbe (Concours) dürfen je einmal wiederholt werden, sofern die Teilnahmebedingungen (z. B. Alterslimite) weiterhin erfüllt sind. Als Versuch gilt das Erreichen der ersten Prüfungsrunde, nicht aber das Einreichen der Bewerbung. Kandidierende dürfen sich pro Jahr nur auf einen der Zulassungswettbewerbe bewerben (Diplomatie / Internationale Zusammenarbeit / Konsularisches, Betriebsführung und Finanzen). Kandidaten und Kandidatinnen dürfen sich im gleichen Jahr nur für die Zulassung zu einer der Karrieren.

Letzte Aktualisierung 06.05.2022